„Angeliter Dampfeisenbahn lässt Mildstedter ICE entgleisen“

Spielbericht KOL Frauen, 14.02.15

TSV Süderbrarup – TSV Mildstedt 21:19   (Halbzeitstand 10:6)

Heute hatten wir den Tabellendritten TSV Mildstedt zu Gast. Das Hinspiel hatte Mildstedt mit vier Toren Vorsprung verdient gewonnen. Für heute hatten wir uns eine Menge vorgenommen und gingen dementsprechend konzentriert in die Partie. Mildstedt musste verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten, bot aber trotzdem eine starke Leistung.Beide Mannschaften brauchten etwa zehn Minuten, um ins Spiel zu finden. Über die Zwischenstände 4:1 und 7:3 setzten wir uns bis zur Halbzeit auf 10:6 ab. Obwohl Rainer in der Halbzeitpause vor unseren obligatorischen „zehn Minuten“ warnte, kam es, wie es kommen musste. Nach 45 Minuten führten wir bereits mit sechs Toren. Da haben wir uns wohl zu sicher gefühlt! Mildstedt holte Tor um Tor auf und hatte den Abstand bis zur 55. Minute auf zwei Toren verkürzt. Mit einer Energieleistung und gestützt auf eine wie immer stark haltende Torhüterin Paddy schafften wir am Ende einen knappen, aber doch verdienten Sieg. Wie wichtig auch die Spielerinnen sind, die sonst nicht so große Spielanteile bekommen, zeigte z.B. Sina, die mit zwei Toren in den letzten drei Minuten entscheidenden Anteil an unserem Sieg hatte. Abschließend möchten wir uns bei unserem Gegner und bei dem Schiedsrichter-Gespann Ehlers/Ehlers für einen stressfreien und schönen Handballnachmittag bedanken.

Torschützen:   Keller 6/3 –Carolin Petersen  (5)  Bendixen  3/3  Steinig, Jürgensen und Liebetrau je (2)

 

Rainer Liebetrau

Trainer 1. Frauen